FrauenAkademie - Modul 1: Frau und Gesellschaft

Das bürgerliche Familien- und Frauenbild um 1900 und die Auswirkungen bis heute nur für Teilnehmerinnen der FrauenAkademie


Im Kaiserreich (1871-1918) ereigneten sich zahlreiche Neuerungen im Technik, Wissenschaft, Medizin und Kultur. Diese wirkten sich unmittelbar auf die damals bestehende Klassengesellschaft aus - auf Arbeiterfrauen allerdings völlig anders als auf bürgerliche Frauen.
Doch bei beiden stellt sich die Frage: Wo hatten diese Frauen ihren Platz in der Gesellschaft, wo in der Familie? Waren sie mit dieser Rolle zufrieden oder erkämpften sie sich neue Rechte und ein gestiegenes Ansehen? Gerade in Punkto Ausbildung und Beruf waren die Möglichkeiten aller Frauen beschränkt. Dennoch gingen die Forderung von Arbeiterinnen und Bürgerinnen in ganz unterschiedliche Richtungen, wie im Kurs deutlich wird.
Als Beispiel der zunehmenden Selbstständigkeit der Frau - bei ihrer Berufswahl und ihrer Position in der Gesellschaft - werden Künstlerinnen vorgestellt, die als "Malweiber" verschrien waren und dennoch ihren eigenen Weg in Richtung künstlerische Anerkennung gingen.
Leitung: Dr. Sonja Grunow, Kunsthistorikerin, Germanistin, Kulturwissenschaftlerin


1.Montag05. Oktober 2020 8.30–12 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 212
2.Montag12. Oktober 2020 8.30–12 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 212
3.Montag21. Dezember 2020 8.30–12 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 212

vhs, Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe



Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs ist ein Baustein innerhalb des Lehrgangs der FrauenAkademie. Wenn Sie Interesse an dieser haben, freuen wir uns, wenn Sie uns anrufen oder eine Mail mit Ihrem Anliegen schicken: Karin Müller, 0721-9857532, mueller@vhs-karlsruhe.de oder Sigrid Abeln, 0721-9857523, abeln@vhs-karlsruhe.de.

Kursnummer: 202-22020B Beratung erforderlich
0 €
3 Termine, 14 Unterrichtsstunden
Beginn: Montag, 05.10.2020, 8.30 Uhr
Ende: Montag, 21.12.2020, 12 Uhr
Leitung: Dr. Sonja Grunow
vhs, Kaiserallee 12e
76133 Karlsruhe
Raum: 212