Einführung in den personenzentrierten Ansatz

für psychosoziale Berufe


Geeignet als Bildungszeit nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg.
Der Psychologe Carl Rogers (1902 - 1987) entwickelte den personenzentrierten Ansatz, als er erforschte, welche Bedingungen in der psychosozialen Arbeit notwendig sind, um Menschen zu einer positiven Entwicklung zu verhelfen. Er kam zu der Erkenntnis, dass die Beziehung, gelebt durch nicht an Bedingungen geknüpfte Wertschätzung, Empathie und Echtheit, die wichtigste Grundlage hierfür bildet. Mittlerweile hat der personenzentrierte Ansatz weltweit Einfluss - nicht nur in Psychotherapie und Beratung, sondern auch im pädagogischen, pflegerischen und medizinischen Bereich - überall also, wo sich Menschen begegnen.
In dieser Veranstaltung sind Sie eingeladen, eine Einführung in die Grundhaltung, den theoretischen Hintergrund sowie die Kommunikation auf personenzentrierte Weise zu erhalten. Es soll zudem Gelegenheit gegeben werden, den personenzentrierten Ansatz selbst zu erfahren sowie eigene Beispiele aus der Berufspraxis einzubringen und zu reflektieren. Die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an Übungen (z.B. Rollenspiele, Gesprächsführung), wird dabei vorausgesetzt.
Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung dient nicht therapeutischen Zwecken, sondern der Wissensvermittlung und beruflichen Weiterentwicklung.

Bitte Schreibutensilien mitbringen.

  Alle Bildungszeitangebote der vhs Karlsruhe

  Bildungszeit


1.Freitag17. Juli 2020 10–17 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 201
2.Freitag24. Juli 2020 10–17 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 201

vhs, Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe



Kursnummer: 201-66016 Genügend Plätze frei
165 € (ab 3 Personen, inkl. Unterlagen)
2 Termine, 18.67 Unterrichtsstunden
Beginn: Freitag, 17.07.2020, 10 Uhr
Ende: Freitag, 24.07.2020, 17 Uhr
Leitung: Carolin Neureuter
vhs, Kaiserallee 12e
76133 Karlsruhe
Raum: 201