Ermäßigungen

Bildung soll allen Menschen offen stehen. Bei uns können Sie deshalb verschiedene Ermäßigungen bekommen.

Karlsruher Bürger*innen - Karlsruher Pass

Wenn Sie in Karlsruhe ihren Wohnsitz haben und Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung (Leistungen nach SGB II, SGB VIII oder SGB XII), Wohngeld oder Kinderzuschlag ab 16 Jahre bekommen, erhalten Sie bei uns für bestimmte Kurse 50% Gebührenermäßigung.

Dazu müssen Sie den Karlsruher Pass, den Karlsruher Kinderpass oder Bildungsgutschein 60+ beantragen. Er wird vom Jugendfreizeit- und Bildungswerk (jfbw) ausgegeben.

Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch

Wenn Sie Grundsicherung für Arbeitssuchende, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter bekommen, erhalten Sie für bestimmte Kurse eine Gebührenermäßigung von 25 %, maximal 25 €.

Freier Eintritt mit dem vhs-Pass

Mit dem vhs-Pass haben Sie freien Eintritt zu unseren Einzelveranstaltungen mit Tageskasse. Vorträge und z.B. die vhs-Salons, das Literaturcafé, einige vhs-Clubs sind dann für Sie kostenfrei. Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen. Der vhs-Pass ist ein Semester lang gültig und nicht übertragbar. Bei Voranmeldungen ermäßigen wir die Gebühr entsprechend. An der Tageskasse nennen Sie bitte einfach Ihren Namen.

Für Eltern - das STÄRKE-Programm

Das Landesprogramm STÄRKE unterstützt Eltern im Erziehungsalltag. Erziehende in besonderen Lebenslagen können z.T sogar kostenlos an den Kursen teilnehmen. Alle Informationen hierzu und zum STÄRKE-Programm finden Sie hier.

Für Arbeitnehmer*innen, Auszubildende, Studierende, Richter*innen und Beamt*innen - die Bildungszeit

So funktioniert es:
Beschäftigte in Baden-Württemberg haben einen Rechtsanspruch für Weiterbildung freigestellt zu werden (idR 5 Tage im Kalenderjahr). Dabei wird das Gehalt vom Arbeitgeber weiterbezahlt. Es gibt verschiedene Voraussetzungen:

  • Interessierte müssen in Baden-Württemberg beschäftigt sein
  • Interessierte müssen mindestens 12 Monate beschäftigt sein.
  • Anträge auf Bildungszeit müssen spätestens acht Wochen vor Beginn der Fortbildung beim Arbeitgeber schriftlich eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg
Hier finden Sie die aktuellen Kurse.

Für Deutschlerner*innen

So funktioniert es:
Als zugelassener Träger des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bieten wir geförderte Deutschkurse an:

  • Integrationskurse (A1 bis B1) 
  • berufsbezogene DeuFöV Kurse (B1 bis C1)

Integrationskurse kosten 1,95 € pro Unterrichtsstunde. Für Menschen, die Jobcenterleistungen beziehen, sind diese Kurse auf Antrag kostenlos.

Berufsbezogene DeuFöV Kurse (B1 bis C1) sind für Teilnehmer grundsätzlich kostenlos. Beschäftigte mit einem Jahreseinkommen von über 20.000 € zahlen 2,07 € pro Unterrichtsstunde.
Hier finden Sie die aktuellen Kurse.

Für Arbeitnehmer*innen, Altersrentner*innen, Pensionär*innen und Selbständige - die Bildungsprämie

So funktioniert es:
Sie müssen mindestens 15 Stunden/Woche arbeiten und ein Jahreseinkommen unter 20.000 Euro (für Verheiratete 40.000 Euro) haben.
In einer anerkannten Beratungsstelle stellt man Ihnen einmal pro Jahr einen Prämiengutschein aus.
Die Höhe der Förderung beträgt 50% der Kursgebühr, max. jedoch 500€. Den Rest der Kosten müssen Sie selbst aufbringen.

Dazu ein Rechenbeispiel aus dem Bereich Finanzbuchhaltung:
"Xpert Finanzbuchführung" (Präsenzseminare) mit den Modulen Finanzbuchführung 1, 2 und Finanzbuchführung 3 mit DATEV (insgesamt 164 Unterrichtsstunden) kostet = 937 Euro Über einen Prämiengutschein könnten Sie 50 % =  468,50 Euro finanzieren.

Hier finden Sie

  • anerkannte Beratungsstellen in Ihrer Nähe 
  • Informationen zur Bildungsprämie zum Nachlesen oder Angucken
  • telefonische Beratung: 0800 / 262 30 00 (kostenlose Hotline)

Allgemeine Hinweise

  • Es ist nur eine Ermäßigung möglich.
  • Für Lehrgänge, die durch Dritte gefördert werden, Schulabschlüsse (Realschulabschluss, Abitur), Einzelunterricht, Exkursionen, Studienfahrten, Verpflegung, Übernachtung, Studienreisen, verbilligte Sonderprogramme sowie alle zusätzlichen Kosten, die in einem Kurs anfallen können (u.a. Material-, Lebensmittel- und Skriptkosten sowie Prüfungsgebühren) können wir leider keine Ermäßigung bieten.
  • Voraussetzung für eine Ermäßigung ist die Vorlage der entsprechenden Unterlagen bei Buchung des Kurses.
  • Weitere Informationen finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen