Frauentag: Frei leben - Gemeinschaft stärken

Eröffnungsvortrag mit Linda Jarosch, Workshops, Fest - nur für Frauen


Mit Vortrag, Workshops, Musik, Essen, Trinken und einer Kampfkunst-Show.
Mitwirkende: Linda Jarosch, Dozentinnen, Teilnehmerinnen und Freundinnen der FrauenAkademie sowie Gäste.
Einen Flyer mit dem Gesamtprogramm erhalten Sie ab Anfang Januar bei Sigrid Abeln, abeln@vhs-karlsruhe.de oder www.vhs-karlsruhe.de
Kooperation mit: IN NAE - Frauenselbstverteidigung und Kampfkunst

13 bis 14.30 / 15 Uhr: Einführungsvortrag mit Linda Jarosch: Dein Leben ist viel weiter als du denkst
Ein weites Leben wünschen wir uns mehr als ein enges. Und doch spüren wir alltäglich, wie Enge sich anfühlt. Wir lassen uns eingrenzen durch Rollen, die wir gewählt haben und halten daran fest, obwohl wir ihnen entwachsen sind. Wir versuchen Erwartungen zu entsprechen, ohne dabei auf unsere Grenzen zu achten. Wir belasten uns mit Schuldgefühlen, die nichts mit wirklicher Schuld zu tun haben. Wenn andere uns herabsetzend behandeln, wagen wir oft nicht, dagegen aufzustehen. Unser Verhalten führt uns oft in einseitige Selbstbilder, die unserem Wesen nicht wirklich entsprechen. Häufig ist dabei unser Blickwinkel verengt, unser Handlungsspielraum zu klein.
Doch die Enge, die Einschränkung ist nicht notwendig. In uns ist viel mehr Freiheit vorhanden, als wir sie nutzen. Wenn wir uns diese Freiheit erlauben, spüren wir auch die Freude, gewachsen zu sein. Es liegt in jeder von uns, die Sehnsucht nach mehr Weite zu verwirklichen und das Bild der freien Frau kraftvoller zu leben.
In diesem Vortrag mit Gespräch soll bewusst werden, wie unser Leben als Frau weiter und freier sein kann, als wir es uns bisher zugestanden haben.
Linda Jarosch, Bildungsreferentin und Autorin. Ihr Anliegen ist es, Frauen in ihrer Eigenverantwortlichkeit und ihrem persönlichen Lebenssinn zu stärken.


14.30 / 15 bis 16 Uhr: Kaffeepause

16 bis 18 Uhr: Workshops (zeitlich parallel):
- Psychologie: Glück (Laura Kittel) - 192-22000A
- Philosophie: Freiheit (Dr. Mechthild Ralla) - 192-22000B
- Auf der Suche nach Vorbildern: Mütter - Töchter (Martina Spierings) - 192-22000C
- Schreib dich frei! - Kreatives Schreiben (Monika Miller) - 192-22000D
- Lebensläufe: Gertrude Bell (Dr. Petra Mayer-Reppert M.A.) - 192-22000E
- Luna-Yoga (Susanne Schwarz) - 192-22000H
- Psychologie: Abgrenzung. Die Freiheit, gut für sich zu sorgen (Petra Mayer) - 192-22000I
- Malen befreit! - Intuitives Malen (Elke Herbert-Fischer) - 192-22000J
- Gesundheit: "Die Freiheit der Lebensmitte" (Karin Schnaubelt-Seiter) - 192-22000K
- Keine Anmeldung mehr möglich - voll belegt: Singen befreit! - Atem - Körper - Singen (Christina Niessen) - 192-22000L
- Lebensläufe: Freiheitsliebende Frauen in der Geschichte (Eva Unterburg) - 192-22000N

18 bis 19 Uhr: Pause mit Gesprächen, Getränken und Imbiss

19 bis 21/21.30 Uhr: Kampfkunstshow mit Frauen der Frauenkampfkunstschule IN NAE, Beiträge aus den Workshops, Tanz. Es spielt die Band "From One Cote" (weitere Informationen: https://from-one-cote.de/?fbclid=IwAR1BvBRm2vG4PKU9FHR-_QO5R8Ep2-9DRRyITw7h13arWK16FwJjBmf3R68)

Anmeldung bei Sigrid Abeln, abeln@vhs-karlsruhe.de, Tel. 0721-9857523. Bitte bei der Anmeldung unbedingt die Nummer Ihres gewählten Workshops angeben!
Wenn Sie sich direkt über die Homepage anmelden möchten, bitten wir Sie darum, in einer Mail an Sigrid Abeln die Nummer Ihres Wunschworkshops (und möglichst noch die Nummer eines Alternativworkshops - falls der gewünschte Workshop schon voll sein sollte) zu nennen.

Der Frauentag bietet auch allen an der FrauenAkademie interessierten Frauen die Möglichkeit, Kursinhalte, Dozentinnen und Teilnehmerinnen der FrauenAkademie kennenzulernen. Feiern Sie mit uns!


1.Samstag08. Februar 2020 13–21 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude, Raum Bernays-Saal

vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude, 76133 Karlsruhe



Kursnummer: 192-22001 Genügend Plätze frei
12 €
1 Termin, 10.67 Unterrichtsstunden
Beginn: Samstag, 08.02.2020, 13 Uhr
Ende: Samstag, 08.02.2020, 21 Uhr
Leitung: Karin Müller
vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude
76133 Karlsruhe
Raum: Bernays-Saal