Von Bielefeld nach Bilderberg - Verschwörungstheorien


Was sind Verschwörungstheorien? Welche Folgen können sie bei Menschen verursachen, die Ziel und Opfer von Verschwörungstheorien sind?
Der Vortrag beleuchtet u.a. den strukturellen Antisemitismus, der den meisten Verschwörungstheorien inhärent ist. Ausgehend von den Funktionen für ihre Anhänger*innen werden Möglichkeiten des Umgangs mit Verschwörungsgläubigen diskutiert.
Der Vortrag ist in vier Module gegliedert:
- Wie erkennt man Verschwörungstheorien?
- Was macht Verschwörungstheorien attraktiv?
- Welche Folgen haben Verschwörungstheorien?
- Wie kann man mit Verschwörungstheorien umgehen?

In Kooperation mit: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Außenstelle Heidelberg

3 Tage vor Kursbeginn entscheidet die vhs anhand der Anzahl der Anmeldungen, ob dieser Kurs stattfindet und bucht in diesem Fall die Kursgebühr ab. Bis 3 Tage vor Kursbeginn können Sie kostenfrei stornieren.

Den Link zur Videokonferenz erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung vor Beginnn der Veranstaltung per Mail.
Technische Voraussetzungen: stabile Internetanbindung, Kamera, Headset

  Landeszentrale für politische Bildung


1.Samstag01. Januar 2022 0–0 Uhr

Zoom Meeting,




Kursnummer: 221-24015 Genügend Plätze frei
0,00 € (Ohne Gebühr.)
Haben Sie Interesse an dieser Veranstaltung? Wenn Sie sich unverbindlich anmelden oder uns mailen (kunz@vhs-karlsruhe.de), dann informieren wir Sie, sobald die Details feststehen.
Zoom Meeting

Raum: online