Themen der Lebenskunst


1. Abend: Feindesliebe
In der Welt leben heißt: im begrenzten Raum der Gegenstände und Widerstände leben. Eine Lesart des Widerstands ist die "Feindschaft", in der um kontingierte Ressourcen gerungen wird. Wer im Umgang mit Feinden nicht die Keule hervorkramen möchte oder kann, dem bietet die Philosophie eine Reihe kunstvoller Instrumente. Ihre Anwendung kann zur Erfahrung von Lebenssinn und Selbstwirksamkeit führen.

2. Abend: Den Tod als Herausforderung verstehen
Das Bewusstsein der Sterblichkeit hat als Nebeneffekt die "Erfindung" der Zeit. Und auch wenn wir normalerweise den Tod aus dem Leben ausklammern, klammert er uns - und das kann man auch gut finden - nicht aus. Gnadenlos beleuchtet er unsere Ängste, Hoffnungen, Werke, Absichten und Erfahrungen. Den Tod dagegen als gnädigen Lehrer zu betrachten, heißt, darauf zu vertrauen, dass alles seine Zeit hat - bis wir dann - hoffentlich lebenssatt - sterben werden. Das Bewusstsein für Zeit kann uns dazu animieren, Tagebuch zu schreiben, um der Zeit Qualität zu verleihen. Im Tagebuch sinnvolle Fragen zu stellen und in Mußezeiten sogar ein Stundenbuch, es darf auch ein weltliches sein, zur Hand nehmen, kann der Lebenszeit mehr Leben verleihen. Welche Fragen ein kluges Tagebuch enthält, wird eines der Themen dieses zweiten Abends sein.

3. Abend: Bewusstsein und Bewusstheit
Bewusstsein gibt als Erlebniszustand: es gibt Auskunft über Sinneswahrnehmungen, mentale Zustände, Gefühle, Identitätsverständnis, Raum-Zeit- Verortung und Realität der augenblicklichen Erfahrung. Aber auch im Traum sind wir bewusst, sogar auf eine Weise, dass der Körper "wach" reagiert. Das verführt zur Annahme, dass irgendwelche Anteile des Bewusstseins mehr wahrnehmen als das, was im Fokus der Aufmerksamkeit liegt. Diesen erweiterten Raum kann man Bewusstheit oder "Awareness" nennen. Um seine Qualitäten zu erfahren, dazu gibt es viele Möglichkeiten, wie Meditation, Achtsamkeit, aber auch künstlerische Betätigung. Der Königsweg zur Bewusstheit besteht jedoch in den meisten hoch kohärenten geistigen Systemen in einem tugendhaften Leben.
"Indem wir die Art und Weise, wie wir wahrnehmen, schulen, transformieren wir unsere Lebensqualität, bis sie wie ein Goldkorn glänzt" so der buddhistische Mönch und Biologe M. Ricard. An diesem dritten Abend wenden wir uns vor allem der Entwicklung von Intuition zu.

Bitte beachten Sie in Zeiten von Corona die Hygiene- und Abstandsregeln (siehe Download). Die Gruppengröße wird klein gehalten, damit ausreichende Abstände gewährleistet werden. Außerdem gilt im gesamten vhs-Gebäude Maskenpflicht.

  Bitte lesen! Corona-Hygieneregeln der vhs Karlsruhe


1.Mittwoch11. November 2020 19–20.30 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 211
2.Mittwoch25. November 2020 19–20.30 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 211
3.Mittwoch09. Dezember 2020 19–20.30 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum 211

vhs, Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe



Kursnummer: 202-25015P Kurs ist voll, Interessentenliste ist möglich
34 €
3 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 14-täglich
Beginn: Mittwoch, 11.11.2020, 19 Uhr
Ende: Mittwoch, 09.12.2020, 20.30 Uhr
Leitung: Yasmin Rosengarten
vhs, Kaiserallee 12e
76133 Karlsruhe
Raum: 211