Ausbildung zur zusätzlichen Betreuungskraft nach § 53b SGB XI

und Übungsleiter*in für Motogeragogik mit dem Schwerpunkt ganzheitliche Bewegungsförderung


Die Bewegungsförderung ist ein zentrales Thema nicht nur in der Prävention, sondern auch in der Therapie demenzieller Erkrankungen. Bewegung hilft, die physischen, psychischen und sozialen Ressourcen zu "aktivieren", die Selbständigkeit bei Alltagshandlungen und die Mobilität zu fördern. Bewegung baut Brücken.
Auch in der professionellen Pflege geht die Praxis weg von der funktionellen Ausrichtung hin zu einer lebenswelt- und beziehungsorientierten lebendigen Gestaltung. Dies machen die nationalen Expertenstandards: "Erhaltung und Förderung der Mobilität" sowie "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" recht deutlich.

Die vhs Karlsruhe bietet zwei zertifizierte Ausbildungen mit dem Schwerpunkt ganzheitliche Bewegungsförderung an. In diesem Schwerpunkt vereinen sich gelebte Kinästhetik (Wissenschaft der Bewegungswahrnehmung / Bewegungsempfindung), psychosoziale Interaktion und die Förderung eines achtsamen Miteinander mit allen Sinnen.
1. "Zusätzliche Betreuungskraft nach § 53b SGB XI", die Sie dazu berechtigt, in stationären und ambulanten Einrichtungen mit demenziell erkrankten Menschen tätig zu sein,
2. "Übungsleiter*in für Motogeragogik", die Sie dazu berechtigt, Bewegungs- bzw. Aktivierungsgruppen mit älteren Menschen anzuleiten.
Wir arbeiten in den Ausbildungen zusätzlich zu den vorgeschriebenen Inhalten mit Bewegung auf allen Ebenen, mit unkonventionellen Sinnes-Materialen, mit aktiver Beziehungsgestaltung sowie mit lebendigen Betreuungskonzepten.

Ihr Aufgabenfeld beinhaltet:
Maßnahmen und Tätigkeiten in stationären und ambulanten Einrichtungen, in der privaten Betreuung, in Bewegungs- und Aktivierungsgruppen für (hoch)altrige und demenziell erkrankte Menschen,
- die das Wohlbefinden der zu Betreuenden positiv beeinflussen kann
- die physische, psychische und soziale Ressourcen fördern und erhalten
- die Alltagskompetenzen stärken
- die Sicherheit und Orientierung vermitteln
- die auf allen Ebenen "aktivieren".

Wenn Sie zusätzliche Betreuungskraft/Übungsleiter*in werden möchten, sollten Sie:
- kontaktfreudig sein und ein freundliches und offenes Wesen haben
- eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen haben
- zuverlässig, verantwortungs- und pflichtbewusst sein
- für andere Menschen da sein wollen und mit ihnen empfinden können
- einen respektvollen und liebevollen Umgang mit vertrauten Personen pflegen
- Herausforderungen lieben und Menschen motivieren wollen.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Qualifizierung:
- Einwöchiges (fünf Tage) Orientierungspraktikum in voll- oder teilstationären Altenpflege-Einrichtung vor Beginn der Ausbildung
- Sie benötigen keine pflegerischen oder therapeutischen Kenntnisse
- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
- Körperliche und psychische Belastbarkeit

Vermittelte Inhalte der Qualifizierung:
Grundlagen, Grundkenntnisse und Einführung in:
- Demenzerkrankungen und psychische Erkrankungen
- Demenz Balance Modell ©
- Kommunikation und Interaktion
- Geriatrie, Gerontologie, typische Alterserkrankungen wie Diabetes, Schlaganfall, Parkinson, Arthrose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose ...
- Pflege- und Betreuungsdokumentation, Transferhandlungen
- Hygiene/Lebensmittelhygiene, Ernährung
- Motogeragogik, Gesundheitsförderung, Handlungs- und Alltagskompetenzen
- Musik, Tanz und Rhythmus
- Koordination, Sinneswahrnehmungen, Körperbild und Körperschema
- Kinästhetik
- Sturzprophylaxe, Traumatologie im Alter
- Körper- und Gedächtnistraining, motorische Fähigkeiten fördern
- Freizeitverhalten und Kreativität, Feste feiern, Vorlesen, Spielen, Bewegung in der Natur
- Bewegen-Stützen-Helfen leicht gemacht, Umgang mit Behinderungen und Einschränkungen
- Schutz eigener Ressourcen
- Methodik-Didaktik, Angebotsplanung und Stundendurchführung, Rolle der Betreuenden
- Methoden der Körperarbeit und Entspannung
- Berühren und Spüren, Interaktion und Kommunikation ohne Worte
- Biografiearbeit und Erinnerungspflege
- Erste Hilfe für Pflege- und Betreuungskräfte
- Rechtskunde, Arbeitsschutz, Unfallverhütung.

Ablauf 280 Unterrichtseinheiten (UE):
5 Tage Orientierungspraktikum vor Kursbeginn in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung (40 UE)
3 Präsenz-Kompaktwochen an jeweils 5 Tagen (160 UE) in der vhs
10 Tage Betreuungspraktikum zwischen den Präsenzwochen in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung unter Anleitung und Begleitung einer in der Pflege und Betreuung erfahrenen Pflegefachkraft (80 UE)

Leitung und Referentin:
Sonja Pfau
Diplom-Sportpädagogin, Übungsleiterin für Motogeragogik, Fachreferentin für Gesundheit, Autorin
Referentinnen:
Cornelia Dannecker
Übungsleiterin für Motogeragogik, Betreuungskraft nach §87b, Kreative Gerontotherapeutin (SMEI)
Birgit Grosshans
Fachpräventologin für Gehirnleistungstraining, zertifizierte Gedächtnistrainerin, Schulungsleiterin Demenz Balance Modell©
Margot Hirstein-Paraiso
Feldenkrais-Pädagogin, Kinderkrankenschwester, Pflege- und Betreuungskraft in Behinderteneinrichtungen
Yvonne Lucke
Lehrrettungsassistentin
Elke Steffen
BA Sportwissenschaftlerin Gesundheits- u. Freizeitbildung, exam. Krankenschwester, Übungsleiterin für Motogeragogik, zertifizierte Gedächtnistrainerin

Die Qualifizierungsmaßnahme ist als "Bildungszeit Baden-Württemberg" anrechenbar!

Hinweis:
Der Spitzenverband der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen (GKV) definiert auf der Basis des § 53b SGB XI (vormals § 87b SGB XI und § 53c SGB XI) die Richtlinie zum Einsatz "zusätzlicher Betreuungskräfte". In dieser Betreuungskräfte-Richtlinie (Betreuungskräfte-RL) werden die Qualifikationsanforderungen und die Aufgaben der zusätzlichen Betreuungskräfte verbindlich beschrieben und vom Bundesministerium für Gesundheit freigegeben. Ausgebildete zusätzliche Betreuungskräfte unterstützen die Pflegefachkräfte bei individuellen Aktivierungs- und Betreuungsangeboten.

Beratung durch Sonja Pfau, Fachbereichsleiterin Gesundheitsbildung,
Tel.: 0721 / 9 85 75-28, E-mail: pfau@vhs-karlsruhe.de

  Alle Bildungszeitangebote der vhs Karlsruhe

  Bildungszeit

  Fortbildungen im Hohenwart Forum

  Bitte lesen! Corona-Hygieneregeln der vhs Karlsruhe


1.Montag13. September 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
2.Dienstag14. September 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
3.Mittwoch15. September 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
4.Donnerstag16. September 2021 9–11 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
5.Donnerstag16. September 2021 11–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
6.Freitag17. September 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
7.Mittwoch03. November 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
8.Donnerstag04. November 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
9.Freitag05. November 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
10.Samstag06. November 2021 9–13 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
11.Samstag06. November 2021 14–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
12.Sonntag07. November 2021 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
13.Montag10. Januar 2022 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
14.Dienstag11. Januar 2022 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
15.Mittwoch12. Januar 2022 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
16.Donnerstag13. Januar 2022 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2
17.Freitag14. Januar 2022 9–18 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Raum Studio 2

vhs, Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe



Kursnummer: 212-66020 Beratung erforderlich
1.090,00 € (inkl. Unterlagen, eine Ratenzahlung in 3 Raten ist möglich. Ratenzahlung je 363 € zum 1.9.2021 / 1.10.2021 / 1.11.2021 Rücktrittsbedingungen: Bis einschließlich 18.8.2021 ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Bis einschließlich 31.8.2021 beträgt die Stornogebühr 70 % (763 €), danach beträgt die Stornogebühr 100 % (1.090 €). Alternativ kann eine vom Vertragspartner genannte Person als Ersatzvertragspartner gemeldet werden. Die vhs Karlsruhe prüft hierzu die Voraussetzungen gemäß Ausschreibung und entscheidet über die Teilnahme. Die Qualifizierungsmaßnahme ist als "Bildungszeit Baden-Württemberg" anrechenbar.)
17 Termine, 160 Unterrichtsstunden
Beginn: Montag, 13.09.2021, 9 Uhr
Ende: Freitag, 14.01.2022, 18 Uhr
Leitung: Sonja Pfau
Margot Hirstein-Paraiso
Cornelia Dannecker
Yvonne Lucke
Birgit Großhans
Elke Steffen
vhs, Kaiserallee 12e
76133 Karlsruhe
Raum: Studio 2