Zum Hauptinhalt springen

Mein Freund, der Konflikt! Mit einem souveränen Umgang in die Resilienz

Wieder hat die Kollegin sich bei der Chefin in den Vordergrund geschoben und darf jetzt das coole Projekt machen!
Wir drehen uns hier nur im Kreis. Wenn wir das so machen würden wie ich es sage, wäre das viel effizienter. Aber unser Chef sträubt sich dagegen: Wir haben das schon immer so gemacht! Und wieder gehe ich resigniert aus dem Meeting.
In einem interaktiven Workshop betrachten wir Konflikte als Chance und erarbeiten uns Strategien, wie wir diese für uns gewinnbringend nutzen – und auch wie wir diese vermeiden.
Wir erleben tagtäglich Situationen, in denen es darum, geht, sich mit jemanden zu einigen. Versteht man sich und zieht am gleichen Strang, geht das ohne viel Reibung und man empfindet das gemeinsame Arbeiten als angenehm und konstruktiv. Wenn ich jedoch jedes Mal denke „Oh Mann, jetzt muss ich wieder da rein und ihm das sagen, er wird es eh nicht verstehen“, empfinden wir das als kräftezehrend und ineffizient.


Irene Timmers: Mediatorin
Kursleitung:

Kurstermine 3

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Mittwoch, 06. März 2024
    • 18:00 – 20:00 Uhr
    • vhs, 213
    1 Mittwoch 06. März 2024 18:00 – 20:00 Uhr vhs, 213
    • 2
    • Mittwoch, 13. März 2024
    • 18:00 – 20:00 Uhr
    • vhs, 213
    2 Mittwoch 13. März 2024 18:00 – 20:00 Uhr vhs, 213
    • 3
    • Mittwoch, 20. März 2024
    • 18:00 – 20:00 Uhr
    • vhs, 213
    3 Mittwoch 20. März 2024 18:00 – 20:00 Uhr vhs, 213

Mein Freund, der Konflikt! Mit einem souveränen Umgang in die Resilienz

Wieder hat die Kollegin sich bei der Chefin in den Vordergrund geschoben und darf jetzt das coole Projekt machen!
Wir drehen uns hier nur im Kreis. Wenn wir das so machen würden wie ich es sage, wäre das viel effizienter. Aber unser Chef sträubt sich dagegen: Wir haben das schon immer so gemacht! Und wieder gehe ich resigniert aus dem Meeting.
In einem interaktiven Workshop betrachten wir Konflikte als Chance und erarbeiten uns Strategien, wie wir diese für uns gewinnbringend nutzen – und auch wie wir diese vermeiden.
Wir erleben tagtäglich Situationen, in denen es darum, geht, sich mit jemanden zu einigen. Versteht man sich und zieht am gleichen Strang, geht das ohne viel Reibung und man empfindet das gemeinsame Arbeiten als angenehm und konstruktiv. Wenn ich jedoch jedes Mal denke „Oh Mann, jetzt muss ich wieder da rein und ihm das sagen, er wird es eh nicht verstehen“, empfinden wir das als kräftezehrend und ineffizient.


Irene Timmers: Mediatorin
Kursleitung: