In Kontakt kommen - mir und anderen begegnen


Was macht wirklichen Kontakt aus? Welche Mechanismen wirken, dass wir manchmal gehemmt sind? Wozu kommt es zum Abbruch von Kontakt, gewollt oder ungewollt? Wie kann ich mich damit auseinandersetzen?
Das Kontaktmodell aus der humanistischen Gestaltpsychologie wird vermittelt und "begehbar" gemacht. Dadurch können die 7 Phasen des Modells für die Betrachtung des eigenen Kontaktverhaltens genutzt werden. Typische Kontaktunterbrechungen werden vorgestellt. Experimente und Übungen werden angeboten, um selbst zu erleben und zu erfahren. Alles geschieht auf eine leichte und spielerische Art und Weise. Es geht nicht um richtig oder falsch, sondern um achtsame Wahrnehmung und Bewusstmachung von Gefühlen und Bedürfnissen. Beschreibende Feedbacks aus der Gruppe, in einem vertrauensvollen Rahmen vorgebracht, können genutzt werden. Erinnerte eigene Erlebnisse (Sharings) werden ausgetauscht. Erkenntnisse werden gesammelt.
Der Mut, einen Blick auf das eigene Kontaktverhalten zu werfen, wird belohnt mit Erkenntnissen, die zu mehr Freude am Handeln und Begegnen führen können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dozentin: Elke Harder, Gestalttherapeutin, Dipl.-Ing.

Bitte beachten Sie in Zeiten von Corona die Hygiene- und Abstandsregeln (siehe Download). Die Gruppengröße wird klein gehalten, damit ausreichende Abstände gewährleistet werden. Außerdem gilt - außer im Unterrichtsraum auf dem eigenen Platz - im gesamten vhs-Gebäude Maskenpflicht.

  Bitte lesen! Corona-Hygieneregeln der vhs Karlsruhe


1.Samstag12. Dezember 2020 14–17 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude, Raum Bernays-Saal
2.Sonntag13. Dezember 2020 10–16 Uhr
vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude, Raum Bernays-Saal

vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude, 76133 Karlsruhe



Kursnummer: 202-55217P Genügend Plätze frei
74 €
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden
Beginn: Samstag, 12.12.2020, 14 Uhr
Ende: Sonntag, 13.12.2020, 16 Uhr
Leitung: Elke Harder
vhs, Kaiserallee 12e, Hofgebäude
76133 Karlsruhe
Raum: Bernays-Saal